Gedenktag

Substantiv (Nomen), maskulin (männlich)

Aussprache

Lautschrift (IPA):[ ɡəˈdɛŋkˌtaːk ]

Silbentrennung

Einzahl:Gedenktag
Mehrzahl:Gedenktage

Definition bzw. Bedeutung

Jahrestag zur Erinnerung an etwas oder jemanden.

Begriffsursprung

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs gedenken mit dem Substantiv Tag.

Deklination (Fälle)

SingularPlural
Nominativder Gedenktagdie Gedenktage
Genitivdes Gedenktages/​Gedenktagsder Gedenktage
Dativdem Gedenktag/​Gedenktageden Gedenktagen
Akkusativden Gedenktagdie Gedenktage

Anderes Wort für Ge­denk­tag (Synonyme)

Erinnerungstag
Jahrestag:
Tag, an dem sich ein Ereignis jährt

Beispielsätze

Zum Gedenktag gab es im Fernsehen eine Sondersendung.

Praktische Beispiele aus der Medienlandschaft

  • Bremen und Niedersachsen mit Gedenktag für die Opfer des Holocausts.

  • Dabei handelt es sich um einen der wichtigsten Gedenktage im Vereinigten Königreich.

  • Am 11. November feiert die katholische Kirche den Gedenktag des Heiligen Martin.

  • Auch rechte Gruppierungen wollen sich aus dem Anlass versammeln und den Gedenktag für ihre Zwecke nutzen.

  • Der 9. November ist ja auch nicht geschützt wie andere Gedenktage.

  • Der Gedenktag schließt mit der "Nacht der Stille" in der Frauenkirche.

  • Am 29. Juni, dem Gedenktag Peter und Paul, werden anglikanische und protestantische Sänger aus Deutschland zum Gegenbesuch nach Rom kommen.

  • Dabei fällt ein ganz besonders wichtiger Gedenktag auf den heutigen Freitag.

  • Gedenktage dienen den Älteren, sich die Vergangenheit zu vergegenwärtigen.

  • Dazu gibt es eine "Bibliothek" im Boden, eine Truhe voller Bücher, die jedes Jahr zum Gedenktag geöffnet wird.

  • Heute feiern Katholiken den Gedenktag des Heiligen Martin.

  • Augsburg Das Bistum Augsburg feiert heute den Gedenktag seines Patrons: Der Heilige Ulrich.

  • Zum Gedenktag hatten das Stadtarchiv und die Stiftung "Künstlernachlässe Mannheim" ins Collini Center eingeladen.

  • Das Reformationsfest setzte sich nach kursächsischem Vorbild seit 1667 als kirchlicher Gedenktag in ganz Deutschland durch.

  • Dass es einen Gedenktag gibt, wusste ich nicht.

  • Wie aktuell ist noch Ihr Wunsch, einen Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung zu schaffen?

  • Für diese Erkenntnis brauche ich keinen Gedenktag.

  • Der israelische Gedenktag erinnert an die Einnahme Ost-Jerusalems im Krieg 1967 durch israelische Truppen.

  • Seit drei Jahren ist der 11. September der Jahrestag der Terroranschläge auf das World Trade Center in New York, der Gedenktag seiner Opfer.

  • Der Tag der Verteidigung, später Sacco di Roma genannt, wurde als Gedenktag erhalten.

Untergeordnete Begriffe

Übersetzungen

Wortaufbau

Das dreisilbige Substantiv Ge­denk­tag be­steht aus neun Buch­sta­ben und setzt sich wie folgt zu­sammen: 2 × E, 2 × G, 1 × A, 1 × D, 1 × K, 1 × N & 1 × T

  • Vokale: 2 × E, 1 × A
  • Konsonanten: 2 × G, 1 × D, 1 × K, 1 × N, 1 × T

Eine Worttrennung ist nach dem ers­ten E und K mög­lich. Im Plu­ral Ge­denk­ta­ge zu­dem nach dem A.

Das Alphagramm von Ge­denk­tag lautet: ADEEGGKNT

Buchstabiertafel

Entsprechend der deut­schen Buch­sta­bier­ta­fel für Wirt­schaft und Ver­wal­tung (DIN 5009:​2022-06) wird das Wort fol­gen­der­maßen buch­sta­biert:

  1. Gos­lar
  2. Essen
  3. Düssel­dorf
  4. Essen
  5. Nürn­berg
  6. Köln
  7. Tü­bin­gen
  8. Aachen
  9. Gos­lar

In Deutschland ebenfalls ge­läufig ist die Buch­sta­bie­rung nach dem pos­ta­li­schen Buch­sta­bier­al­pha­bet von 1950:

  1. Gus­tav
  2. Emil
  3. Dora
  4. Emil
  5. Nord­pol
  6. Kauf­mann
  7. Theo­dor
  8. Anton
  9. Gus­tav

International ist das eng­lischs­spra­chige ICAO-Alpha­bet (kein „ẞ“ und keine Umlaute) an­er­kannt:

  1. Golf
  2. Echo
  3. Delta
  4. Echo
  5. Novem­ber
  6. Kilo
  7. Tango
  8. Alfa
  9. Golf

Heute vorwiegend nur noch als Funk­feuer in der Luft- und Schiff­fahrt ge­bräuch­lich ist der Mor­se­code (auch Mor­se­al­pha­bet oder Mor­se­zei­chen genannt):

  1. ▄▄▄▄ ▄▄▄▄ ▄
  2. ▄▄▄▄ ▄ ▄
  3. ▄▄▄▄ ▄
  4. ▄▄▄▄ ▄ ▄▄▄▄
  5. ▄▄▄▄
  6. ▄ ▄▄▄▄
  7. ▄▄▄▄ ▄▄▄▄ ▄

Scrabble

Beim Scrabble gibt es 14 Punkte für das Wort Ge­denk­tag (Sin­gu­lar) bzw. 15 Punkte für Ge­denk­ta­ge (Plural).

Gedenktag

Bitte je­doch stets das offi­zielle Scrabble-Regel­werk (z. B. zu Vor- und Nach­silben) beachten!

Worthäufigkeit

Das Nomen Ge­denk­tag ent­spricht dem Sprach­niveau C2 (Sprach­ni­veau­stu­fen nach dem Ge­mein­sa­men euro­pä­ischen Re­fe­renz­rah­men für Sprachen ) und kam im letz­ten Jahr regel­mäßig in deutsch­spra­chi­gen Tex­ten vor. Die Wort­häu­fig­keit ist un­ge­fähr gleich­blei­bend. Dies hat eine Aus­wer­tung meh­re­rer Mil­lio­nen Bei­spiel­sätze ergeben.

Vorkommnisse im Sprachwörterbuch

Al­ler­hei­li­gen:
Christentum: Gedenktag zu allen Heiligen; in Österreich und teilweise in Deutschland sowie der Schweiz gesetzlich anerkannter Feiertag am 1. November; römisch-katholisches Hochfest
Al­ler­see­len:
Katholizismus, ohne Artikel: Gedenktag der Armen Seelen, der am 2. November (nach Allerheiligen) begangen wird
Drei­ßigs­ter:
der 30. Tag nach jemandes Tod/Bestattung, der in bayerischen, schwäbischen und katholischen Gegenden der Schweiz ein Gedenktag ist und an dem früher der letzte Seelengottesdienst für ihn gehalten wurde
Ja­kobs­tag:
Religion: der Namens- und Gedenktag des Heiligen Jakobus des Älteren (25. Juli), dem Apostel, dem Sohn des Fischers Zebedäus und Bruder von Johannes
Ka­len­der:
Darstellung, Verzeichnis der aufeinanderfolgenden Tage, Wochen und Monate in Blatt-, Block- oder Buchform, oft mit Angaben zu Feiertagen, Ferien, Gedenktagen, Jahreszeiten, Mondphase, Namenstagen, Sonnenaufgang und Sonnenuntergang
Kar­frei­tag:
der Freitag in der Karwoche (vor Ostern), Gedenktag an die Kreuzigung Jesu Christi
Na­mens­tag:
Gedenktag für den Namenspatron
Se­dan­tag:
historisch, im Deutschen Kaiserreich: Gedenktag am 2. September zur Feier des deutschen Sieges im Deutsch-Französischen Krieg
Sie­ben­schlä­fer­tag:
Gedenktag für die sieben Schläfer von Ephesus am 27. Juni
Welt­flücht­lings­tag:
seit 2001 am 20. Juni von den Vereinten Nationen eingerichteter Gedenktag für alle, die an Flucht und Verfolgung leiden bzw. gelitten haben
Quellen:
  1. [Allgemeine Datenbasis] Wiktionary-Autoren: Gedenktag. In: Wiktionary – Das freie Wörterbuch, 2023, [online] de.wiktionary.org, CC BY-SA 3.0
  2. [Thesaurus] OpenThesaurus-User: Gedenktag. In: OpenThesaurus – Das freie Wörterbuch für Synonyme, 2023, [online] openthesaurus.de, CC BY-SA 4.0
  3. [Newskorpus] D. Goldhahn, T. Eckart & U. Quasthoff: Building Large Monolingual Dictionaries at the Leipzig Corpora Collection: From 100 to 200 Languages. In: Proceedings of the 8th International Language Resources and Evaluation (LREC'12), 2012, CC BY 4.0
  1. az-online.de, 27.01.2022
  2. promiflash.de, 20.11.2021
  3. bild.de, 10.11.2020
  4. n-tv.de, 09.11.2019
  5. focus.de, 14.11.2018
  6. mdr.de, 13.02.2017
  7. stern.de, 17.05.2016
  8. tagesspiegel.feedsportal.com, 13.11.2015
  9. finanznachrichten.de, 01.01.2014
  10. www1.wdr.de, 10.05.2013
  11. feedsportal.com, 11.11.2012
  12. feeds.all-in.de, 05.07.2011
  13. morgenweb.de, 31.07.2010
  14. heute.de, 31.10.2009
  15. hier-leben.de, 28.08.2008
  16. waz.de, 21.10.2007
  17. stern.de, 16.12.2006
  18. tagesschau.de, 07.06.2005
  19. fr-aktuell.de, 11.09.2004
  20. archiv.tagesspiegel.de, 14.07.2003
  21. archiv.tagesspiegel.de, 08.05.2003
  22. welt.de, 29.10.2002
  23. Junge Welt 2000
  24. Berliner Zeitung 2000
  25. Berliner Zeitung 1998
  26. Rheinischer Merkur 1997
  27. Berliner Zeitung 1996
  28. Süddeutsche Zeitung 1995