Ruhetag

Substantiv (Nomen), maskulin (männlich)

Aussprache

Lautschrift (IPA): [ˈʁuːəˌtaːk]

Silbentrennung

Ruhetag (Mehrzahl:Ruhetage)

Definition bzw. Bedeutung

  • allgemein: ein arbeitsfreier Tag, insbesondere der Sonntag

  • Radrennsport: ein rennfreier Tag während eines Etappenrennens

  • Wirtschaft: Wochentag, an dem ein bestimmtes Geschäft (besonders Gaststätten) geschlossen hat

Begriffsursprung

Determinativkompositum aus den Substantiven Ruhe und Tag.

Deklination (Fälle)

SingularPlural
Nominativder Ruhetagdie Ruhetage
Genitivdes Ruhetages/​Ruhetagsder Ruhetage
Dativdem Ruhetag/​Ruhetageden Ruhetagen
Akkusativden Ruhetagdie Ruhetage

Anderes Wort für Ru­he­tag (Synonyme)

Erholungszeit
Feiertag:
ein vom Alltag besonders abgesetzter Tag, der dem Gedenken an ein Ereignis, eine Person oder einen besonderen Umstand gewidmet ist
Festtag:
ein Tag, an welchem aufgrund eines Ereignisses gefeiert wird
Plural: mehrere Tage, in denen Festspiele stattfinden
Kirchtag (ugs.)
letzter Tag der Woche
Rasttag:
Tag, an dem gerastet wird
siebenter Tag der Woche
Sonntag (Hauptform):
Wochentag zwischen Samstag und Montag
Tag des Herrn (religiös)

Beispielsätze

  • Nach dieser anstrengenden Woche kann ich den Ruhetag gebrauchen.

  • Wollen wir Pizza essen gehen? Nein, das Restaurant hat heute Ruhetag.

  • Tom hat heute seinen Ruhetag.

  • Heute ist Ruhetag.

  • Morgen ist Ruhetag.

  • Seine Zähne können einen Ruhetag einlegen.

  • An meinem Ruhetag spanne ich aus.

Praktische Beispiele aus der Medienlandschaft

  • Nach dem zweiten Ruhetag und der nachlassenden Hitze geht es für das Peloton der 109. Tour de France in Richtung Pyrenäen.

  • Angela Merkel will nach massiver Kritik den Gründonnerstag doch nicht zum Ruhetag erklären.

  • Der Ruhetag kam zum richtigen Zeitpunkt.

  • Am 2., 3. und 4. Juli sind Ruhetage.

  • An ihren Stationen bleibt Kea Hinsch jeweils zwei bis drei Tage, manchmal legt sie einen Ruhetag ein.

  • Für den heutigen Ruhetag steht ihr Programm: «Gut schlafen, viel schlafen, viel essen!»

  • Nach dem ersten Ruhetag am Montag folgt die vierte Etappe über 200 Kilometer von Catanzaro nach Praia a Mare.

  • Ich muss aufgeben", erklärte Basso am ersten Ruhetag der Tour in Pau in einer Pressekonferenz.

  • Ab dem kommenden Jahr soll es einen Ruhetag geben.

  • Dort startet nach einem Ruhetag eine dreitägige Kanuwanderung durch das schönste Teilstück der Tarn.

  • Es ist immer schwer, nach dem Ruhetag wieder in den Rennrhythmus zu finden.

  • Kein Ruhetag: Trainiert Gross mit YB zu hart?

  • Bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika ist heute und am Donnerstag Ruhetag.

  • Bei seinen Akteuren stand am Ruhetag erst einmal Regeneration auf dem Programm.

  • Die 49er hatten Ruhetag.

  • Die verbeamten Mitarbeiter müssten ihre gesetzlich festgelegten Ruhetage einhalten und wären somit nicht einsetzbar.

  • Denkbar ist, dass einige Ruhetage gestrichen werden, damit am 12. Oktober der einzige Schachweltmeister feststeht.

  • "Wenn's klappt, ist man der Held des Planeten", hat er am Ruhetag in Pau gesagt.

  • Die Mehrheit der Bundesländer will die Öffnungszeiten von Montag bis Samstag freigeben, der Sonntag soll bis auf Ausnahmen Ruhetag bleiben.

  • Der Ruhetag bei der Handball-Weltmeisterschaft in Portugal und der Ausflug mit der Mannschaft kommen ihm daher Recht.

  • Und die einzige Kneipe am Ort, der "Alte Krug", hat Ruhetag.

  • Die Umstellung erfolgt laut Filmmuseum, da die Bundesgartenschau, die am 20. April in Potsdam eröffnet wird, ohne Ruhetag auskommt.

  • Auch wenn in unserem Fall heute Ruhetag angesagt ist.

  • Einmal in der Woche hat jeder Laden Ruhetag.

  • Eigentlich hatte Borussias Trainer Michael Skibbe nach der harten Vorbereitung für gestern erstmals wieder einen Ruhetag angesetzt.

  • Der Ruhetag ist Ullrichs bis dahin härteste Etappe.

  • Montag und Dienstag sind Ruhetage.

  • Der Tennismann kriegt seinen Ruhetag, weil es sich um einen sogenannten Gentleman-Sport handelt.

Übersetzungen

Wortaufbau

Das dreisilbige Isogramm Ru­he­tag be­steht aus sieben Buch­sta­ben und setzt sich wie folgt zu­sammen: 1 × A, 1 × E, 1 × G, 1 × H, 1 × R, 1 × T & 1 × U

  • Vokale: 1 × A, 1 × E, 1 × U
  • Konsonanten: 1 × G, 1 × H, 1 × R, 1 × T

Eine Worttrennung ist nach dem U und E mög­lich. Im Plu­ral Ru­he­ta­ge zu­dem nach dem A.

Das Alphagramm von Ru­he­tag lautet: AEGHRTU

Buchstabiertafel

Entsprechend der deut­schen Buch­sta­bier­ta­fel für Wirt­schaft und Ver­wal­tung (DIN 5009:​2022-06) wird das Substantiv fol­gen­der­maßen buch­sta­biert:

  1. Ros­tock
  2. Unna
  3. Ham­burg
  4. Essen
  5. Tü­bin­gen
  6. Aachen
  7. Gos­lar

In Deutschland ebenfalls ge­läufig ist die Buch­sta­bie­rung nach dem pos­ta­li­schen Buch­sta­bier­al­pha­bet von 1950:

  1. Richard
  2. Ulrich
  3. Hein­reich
  4. Emil
  5. Theo­dor
  6. Anton
  7. Gus­tav

International ist das eng­lischs­spra­chige ICAO-Alpha­bet (kein „ẞ“ und keine Umlaute) an­er­kannt:

  1. Romeo
  2. Uni­form
  3. Hotel
  4. Echo
  5. Tango
  6. Alfa
  7. Golf

Heute vorwiegend nur noch als Funk­feuer in der Luft- und Schiff­fahrt ge­bräuch­lich ist der Mor­se­code (auch Mor­se­al­pha­bet oder Mor­se­zei­chen genannt):

  1. ▄ ▄▄▄▄ ▄
  2. ▄ ▄ ▄▄▄▄
  3. ▄ ▄ ▄ ▄
  4. ▄▄▄▄
  5. ▄ ▄▄▄▄
  6. ▄▄▄▄ ▄▄▄▄ ▄

Scrabble

Beim Scrabble gibt es 9 Punkte für das Wort Ru­he­tag (Sin­gu­lar) bzw. 10 Punkte für Ru­he­ta­ge (Plural).

Ruhetag

Bitte je­doch stets das offi­zielle Scrabble-Regel­werk (z. B. zu Vor- und Nach­silben) beachten!

Worthäufigkeit

Das Nomen Ru­he­tag kam im letz­ten Jahr regel­mäßig in deutsch­spra­chi­gen Tex­ten vor. Die Wort­häu­fig­keit ist un­ge­fähr gleich­blei­bend. Dies hat eine Aus­wer­tung meh­re­rer Mil­lio­nen Bei­spiel­sätze ergeben.

Quellen:
  1. [Allgemeine Datenbasis] Wiktionary-Autoren: Ruhetag. In: Wiktionary – Das freie Wörterbuch, 2023, [online] de.wiktionary.org, CC BY-SA 3.0
  2. [Thesaurus] OpenThesaurus-User: Ruhetag. In: OpenThesaurus – Das freie Wörterbuch für Synonyme, 2023, [online] openthesaurus.de, CC BY-SA 4.0
  3. [erweiterte Beispielsätze] User-generated content: Satz-Nr. 10559401, 10472953, 8108250, 3016585 & 383256. In: tatoeba.org, CC BY 2.0 FR
  4. [Newskorpus] D. Goldhahn, T. Eckart & U. Quasthoff: Building Large Monolingual Dictionaries at the Leipzig Corpora Collection: From 100 to 200 Languages. In: Proceedings of the 8th International Language Resources and Evaluation (LREC'12), 2012, CC BY 4.0
  1. bild.de, 19.07.2022
  2. stern.de, 24.03.2021
  3. bergedorfer-zeitung.de, 09.09.2020
  4. idowa.de, 14.06.2019
  5. shz.de, 03.07.2018
  6. cash.ch, 05.01.2017
  7. dewezet.de, 08.05.2016
  8. kurier.at, 14.07.2015
  9. fr-online.de, 30.12.2014
  10. echo-online.de, 15.02.2013
  11. schwaebische.de, 11.07.2012
  12. feedsportal.com, 30.06.2011
  13. handelsblatt.com, 30.06.2010
  14. die-topnews.de, 27.01.2009
  15. kurier.at, 12.08.2008
  16. oberberg-aktuell.de, 06.10.2007
  17. n-tv.de, 03.10.2006
  18. fr-aktuell.de, 23.07.2005
  19. tagesschau.de, 26.09.2004
  20. ln-online.de, 23.01.2003
  21. sz, 12.02.2002
  22. bz, 31.03.2001
  23. Berliner Zeitung 2000
  24. Berliner Zeitung 1999
  25. BILD 1998
  26. Berliner Zeitung 1997
  27. Stuttgarter Zeitung 1996
  28. Stuttgarter Zeitung 1995